Systemische Organisationsdiagnose

 

In der Systemischen Organisationsdiagnose wiederum liegt noch einmal mehr der Fokus auf der „Systemik“ der Organisation, das heißt, allen Fragestellungen dazu, wie die Organisation als System funktioniert und wie ihre Teile als Teile eines Ganzen interagieren. Hierzu bedienen sich systemische Coaches gerne bestimmter Modelle wie der Systemtheorie von Niklas Luhmann oder Modellen aus der systemischen Familientherapie.

Eine systematische Organisationsdiagnose wird Ihnen darüber (und über noch viel mehr) Aufschluss geben, ob und in welchem Ausmaß die folgenden 9 Prinzipien für eine gesunde Organisations-Systemik bei Ihnen eine Rolle spielen:

1. Zugehörigkeit

2. Hierarchie und Ordnung

3. Geben und Nehmen

4. „Wer länger da ist, hat Vorrang.“

5. Leitung hat Vorrang

6. Leistung muss anerkannt werden

7. Bleiben, Gehen und Verabschieden

8. Der richtige Platz

9. Das Alte, das Neue und seine Würdigung

Diese 9 Prinzipien sind keine in Granitstein gemeißelten Gesetze. Es lohnt sich im Rahmen einer Organisationsdiagnose  jedoch, diese sensitiven Bereiche auf ihre Funktionalität abzuklopfen und im Coachingprozess über Hypothesen herauszufinden, wie sie in der Organisation geartet sind.

 Nutzen Sie das positive Potenzial, das eine systemische Organisationsdiagnose Ihnen liefern kann. Hier können Sie mit uns in Kontakt treten, um ein Angebot anzufordern.