Geschäftskunden – Diversitysensible Managementberatung und Change Management

 

Wir gehen Ihre Belange strukturiert in fünf Schritten an. Hier finden Sie weiterhin eine Liste der durch uns erbrachten Leistungen und Projektansätze. Wahlweise sind diese Themen auch kombiniert und natürlich auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten individualisiert verfügbar:

 

  • Diversity-Management-Implementierung und Diversity-Audit

  • Diversity-Management-Optimierung

  • Kennzahlenbezogene Inklusionsarbeit

  • Projektmanagement von Diversity-Projekten

  • Gewinnsteigerung (ROI) durch: Diversity-Kosten-Management und gezielte Potenzialnutzung

  • Diversitysensible Führungskräfte- und Personalentwicklung

  • Diversitysensible Begleitung bei Erschließung neuer Geschäftsbereiche

  • Diversitysensible Bearbeitung von strategischem Human Resource Management

  • Diversitysensibles Change Management & strategische Organisationsentwicklung

  • Diversitysensibles Talent- & Innovationsmanagement

  • Diversitytraining & diversitysensibles Teambuilding

  • Achtsamkeitstrainings für Fach- und Führungskräfte 

 

Unten finden Sie weiterhin einige perspektivische Ansätze von Gendemous zum Assessment und zur Bearbeitung spezifischer Themen und Transformationsprozesse:

Gender-Analyse

Die Gender Analyse gibt Aufschluss über die Beschaffenheit der Geschlechterverhältnisse in Ihrer Organisation. Sie ist auf eine anschließende praktische Transformation der entsprechenden Schwachstellen bezogen. Wir zeichnen ein umfassendes Bild Ihrer Organisationsstruktur unter Anderem in Bezug auf: (…)

Demographische Personalstruktur-Analyse

Die demographische Personalstrukturanalyse thematisiert die – gerade im Zusammenhang mit dem demographischen Wandel wichtige – Zusammensetzung Ihrer Belegschaft und bildet die Grundlage für Lösungsmodelle und -ansätze für ein personalstrukturbezogenes Change Management: Fragen hierbei sind zum Beispiel:

  • Wie sieht die Alterstruktur aus?
  • (…)

Diversity-Analyse

Die Diversity-Analyse liefert ein umfassendes Bild über die Diversity-Struktur in Ihrer Organisation:

Nutzen Sie die in Ihrer Organisation vorhandene Vielfalt eigentlich schon? Nutzen Sie sie optimal? Wie viel Kreativität, Wertschätzung und Innovationskraft bietet Ihre Unternehmenskultur? – Wenn Sie Ihre Organisation einer Diversity-Analyse unterziehen, werden Sie entlang der folgenden Fragen grundlegende Erkenntnisse machen, deren Klärung und Bearbeitung für den nachhaltigen Erfolg entscheidend sind.

Betriebswirtschaftliche Potenzialanalyse

Eine betriebswirtschaftliche Potenzialanalyse liefert eine fundierte und faktenbasierte Unternehmens- bzw. Organisationsbewertung.

Entlang der folgenden 5 Schritte erstellen wir Ihnen eine ganzheitliche, auf Ihre Kernfragen fokussierte Potenzialanalyse:

Hier finden Sie eine Auswahl der Fragestellungen im Rahmen einer Potenzialanalyse.

Systemische Organisationsdiagnose

Die Organisationsdiagnose als Methode verfolgt die Betrachtung der Organisation nach unterschiedlichen Aspekten wie Rollenverteilung unter den Organisatiosmitgliedern, Kommunikation, Strukturen, Prozesse und deren Wirkungen, Identität und Ziele, Geschichte der Organisation, Dynamiken rund um Macht und die spezifische Kultur der Organisation. Das Ziel der Organisationsdiagnose ist es, Schwachstellen auf Organisationsebene sichtbar zu machen, um diese in einem nächsten Schritt in Stärken umzuwandeln. Dies kann in Zusammenhang mit einem umfassenden Ansatz zur Organisationsentwicklung stehen oder mit bestimmten Ansätzen des Change Management wie dem KVP, dem Kontinuierlichen Verbesserungsprozess oder dem Anspruch, die Lernfähigkeit der Organisation zu fördern, um sie in eine lernende Organisation zu verwandeln. Lesen Sie hier weiter.

Gendemous-Analyse

Die Gendemous-Analyse beinhaltet alle Komponenten der Teil-Analysen von Gendemous.

Diversitysensible Personal- und Führungskräfteentwicklung

Weissenberger-Eibl und  Schwenk (2012) nennen fünf zentrale Gestaltungsfelder des demographischen Wandels:

  • Unternehmenskultur- und Führung
  • Personal- und Rekrutierungspolitik
  • Gesundheit
  • Arbeitsorganisation und-gestaltung
  • Qualifikation, Weiterbildung und lebenslanges Lernen

Die gelungene Arbeit von Weissenberger-Eibl und  Schwenk (2012) macht deutlich, welche Wichtigkeit dem „Wie“ bei der Gestaltung des demographischen Wandels zukommt: Personalpolitik, Rekrutierungspolitik, Unternehmenskultur und Arbeitsgestaltung werden als Schlagworte genannt. Wie gehen Sie mit Ihrem Personal um? Wie rekrutieren Sie welche Fachkräfte? Wie ausgeprägt ist der Wohlfühlfaktor in Ihrer Unternehmenskultur? Wie gestalten Sie Arbeit als kreative Tätigkeit bei steigendem Konkurrenz- und Innovationsdruck? Lesen Sie hier weiter, wie wir Sie bei diesen Themen unterstützen können.